Web2News
Was bedeutet Web2.0 heute? Vor 15 Jahren war der Begriff "Web2.0" neu. Es gab weder Smartphones noch brauchbare Tablets, soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter steckten in den Kinderschuhen. Mit Werbekampagnen, die häufig die Begriffe "Web2.0" oder "Social Media" beinhalteten, wurde offensiv ein neues Begehren nach Zusammenkunft im mobilen Netz geweckt.

Große Webkonzerne wie Google, Amazon, Apple oder Facebook eroberten das Netz mit ihren geschlossenen Plattformen. Das Internet als Ort freier, dezentraler Strukturen wich einem milliardenschweren virtuellen Kiosk, in dem unzählige Akteure mitverfolgen wollen, was die Kunden so treiben.

Heute sind die Web2-Technologien selbstverständlich, in Zeiten von Corona ist ein Leben ohne Chat, Streamingdienste oder Videokonferenzen schwer vorstellbar.

Massive Sicherheitslücken der Web- und App-Technologien, Identitätsdiebstahl und ein globales Ausspähen der Privatsphäre werden dabei in Kauf genommen. Wer in Sicherheitsfragen auf dem Laufenden bleiben möchte, für den gibt Heise Security eine gute Übersicht aktueller Sicherheitslücken.

Auf diesen Seiten finden Sie Links zu Job- und Suchmaschinen sowie Nachrichtenportalen.

Empfehlung: Berlin mit Kindern